Wie man im Sommer richtig isst

Die Sommerhitze ist in vollem Gange. Die Urlaubsstimmung fängt auch begeisterte Workaholics ein. Die Natur lockt, und es wird immer einen Verführer geben, der wenn nicht an den Strand, dann zum Grillen zieht.

Nur wenige Menschen denken, dass der Sommer eine Änderung der üblichen Ernährung provoziert und leider oft nicht zum Besseren.
Erstens. Es ist heiß am Herd und Sie möchten kein heißes Essen kochen, und zweitens werden alle Arten von Fast Food gebeten, aus den Fenstern von Sommercafés und Strandkiosken in den Mund zu gelangen. Außerdem möchten Sie nicht von der Straße nach Hause zurückkehren, und das Abendessen wird kurz vor dem Zubettgehen verlegt.

Gleichzeitig schwitzen wir im Sommer mehr und müssen daher die Flüssigkeit auffüllen.

Was trinkt man im Sommer?

Das bewährte traditionelle Getränk Zentralasiens – grüner Tee löscht perfekt den Durst und verursacht kein noch stärkeres Schwitzen.

Natürliche frisch gepresste Säfte – sie enthalten Vitamine, Mineralien, Zitronen- und Apfelsäure. Sie können Smoothies verwenden und vorzugsweise die Zuckermenge auf ein Minimum reduzieren.

Ich rate Ihnen dringend, Limonaden und andere kohlensäurehaltige Getränke aufzugeben.

Sie können reines Natur- oder Mineralwasser trinken.

Wenn Sie ein großer Fan von fermentationsbasierten Getränken sind, ist es besser, Bier, Wein und Alkohol durch Brot-Kwas, Koumiss oder Joghurt zu ersetzen.

Da mit Schweiß aus dem Körper ausgewaschen werden und schädliche Substanzen, wie Giftstoffe und nützlich: Vitamine. Mineralien und andere bioaktive Substanzen, ihre Versorgung wird empfohlen, wieder aufgefüllt zu werden.

Was in der Diät im Sommer zu erhöhen?

Der Sommer ist reich an Grün – wenn Sie Salaten und Fertiggerichten frischen Dill, Basilikum, Petersilie und andere Kräuter hinzufügen, füllen Sie die für den Körper notwendigen Substanzreserven auf und machen sogar eine Reserve für den Winter.

Erhöhen Sie die Menge an Obst und Gemüse in Ihrer Ernährung, sie füllen nicht nur die Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen auf, sondern helfen auch, Ihren Durst in der heißen Zeit zu stillen, ohne vermehrtes Schwitzen zu verursachen.

Wenn Sie Angst vor Zucker und der dadurch verursachten Gewichtszunahme haben, dann haben die Früchte im Morgenbrei oder Hüttenkäsegericht nur einen positiven Effekt, insbesondere im Vergleich zu Rührei mit Speck oder Sandwiches.

Zum Mittagessen können Sie heiße Suppe ersetzen – kalt. Fleisch – Fisch. Wenn es sehr heiß ist, können Sie anstelle einer heißen Sekunde nicht weniger kalorienreichen (falls erforderlich) Salat zubereiten.

Pflanzenöle sind relevant anstelle von saurer Sahne, Gurken, Radieschen und anderem frühen Gemüse.

Besondere Aufmerksamkeit sollte im Sommer der Reinheit von Gemüse und Obst, den Bedingungen für die Lagerung von Produkten, insbesondere Milchprodukten und Fleisch, gewidmet werden. Aufgrund der hohen Opsity von Infektionen empfehlen Ärzte nicht, getrockneten Fisch zu essen.

Laut Ayurveda ist der beste Geschmack von Sommeressen bitter.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Blog